Kooperation Titel

KOOPERATIONSEINRICHTUNG MÜNCHEN

Gesamtfläche: 2.500 m²
Planung + Bau: Mai 2011 – Januar 2014

Bauherr: Landeshauptstadt München

Drei ausschlaggebende Einflussfaktoren dominierten die Planung und Gestaltung des gesamten Projekts: die schmale lange Form des Grundstücks, der Lärmeintrag durch die anschließenden Straßen, ein bestehender Baumgürtel auf einem Geländewall.
Um dem Lärmeintrag entgegenzuwirken, prägt nun eine bis zu 6,5m hohe Lärmschutzwand und die farbenfrohe Fassade des Gebäudes den Straßenraum. Starkwüchsige Klettergehölze bedecken schon nach kurzer Zeit die Sichtbetonwand mit einem grünen Vorhang. Kleine Aussichtsfenster ermöglichen Blickbeziehungen von innen nach außen und umgekehrt.

Durch die Gebäudestellung entstehen zwei Einzelhöfe. Ein Kleinkinderspielbereich mit Sandfläche, Schwengelpumpe und Findlingen soll zum Matschen mit dem Wasser einladen. Das etwas größere Spielzimmer ist mit kleinen Spielhäusern an der Lärmschutzwand, Balancierstangen und -tauen ausgestattet.
Auf Grund des hohen Nutzungsdrucks wurde für den gesamten Freibereich (bis auf die Terrassen – versickerungsfähiges Betonpflaster) als Belag Holzhäcksel gewählt.
Das Konzept  der vertikalen bunten Robinienstangen markiert die Spielbereiche und soll die kühle Strenge der hohen Wände mindern. Diese sind teilweise in Anlehnung an einen grünen Dschungel mit Kletterpflanzen berankt.

Menü